Aktuelles

Alle Neuigkeiten im Verein. Schnell zugänglich.

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter? Gleich anmelden und immer auf dem neuesten Stand sein.
04
Sa., 04. Nov.

Tanzparty Termine

Die Tanzabende finden abwechselnd bei uns und im RTC statt.


21. Oktober: RTC, Munzingerstraße 4, 79111 Freiburg
4. November: TTC, Böcklerstraße 11, 79110 Freiburg
18. November: RTC, Munzingerstraße 4, 79111 Freiburg
2. Dezember: TTC, Böcklerstraße 11, 79110 Freiburg
16. Dezember: RTC, Munzingerstraße 4, 79111 Freiburg

11
Sa., 11. Nov.

"Tanz ins Leben"

Nach der Premiere im März folgt nun die erste Wiederholung: das Zentrum für Strahlentherapie Freiburg veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem TTC Rot-Weiß Freiburg am Samstag, 11. November 2017 ab 19:00 Uhr im Clubheim (Böcklerstraße 11, 79110 Freiburg) einen Tanzabend für Krebspatienten, deren Angehörige und Freunde. Bei dem „Tanz ins Leben“ hilft ein professioneller Tanzlehrer bei den wichtigsten Grundschritten der beliebtesten Paartänzen, die von den Teilnehmern im Anschluss gleich praktisch umgesetzt werden. Hier der steht der Spaß an Bewegung im Vordergrund, der Hintergrund ist aber: Für Beziehungen und das soziale Umfeld ist eine schwere Erkrankung häufig eine Belastung – und Tanz führt die Menschen wieder zusammen. Der Eintritt kostet € 10,- pro Person (inkl. Fingerfood und zwei Trainertanzstunden). Zur besseren Planung ist eine Anmeldung erforderlich per E-Mail an: info@stz-fr.de oder telefonisch unter der Nummer: 0761-151864-05



Die Diagnose Krebs ist für Betroffene und deren Umfeld eine sehr einschneidende Erfahrung und bringt das Leben aus dem Gleichgewicht. Schnell bleiben die Leichtigkeit, die Freude und das soziale Miteinander auf der Strecke. Dabei ist das Wohlbefinden neben den medizinischen Möglichkeiten der Schlüssel zum langfristigen Heilungserfolg. „Tanztherapie ist ein künstlerisches und wissenschaftlich fundiertes Therapieverfahren, das zur Verbesserung der Krankheitsverarbeitung und der Lebensqualität beiträgt“, betont Zentrumsleiter PD Dr. Christian Weissenberger. „Auch der Freizeittanz, die Freude an Bewegung und Begegnung, entlastet die Patienten und stärkt die Beziehungen wieder.“



Auch die Familien und die Freunde der Betroffenen sind während der Therapie einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Oft verliert das Zusammensein die Unbeschwertheit und verhindert ein entspanntes, freudiges und liebevolles Miteinander. Nicht selten gehen Beziehungen unter dem Druck der Krankheit sogar zu Bruch. Tanzen, speziell Paartanz, bietet die Möglichkeit sich selbst und seinen Angehörigen und Freunden sowohl körperlich als auch emotional wieder näher zu kommen und neue Perspektiven für ein Leben miteinander - mit oder nach der Erkrankung - zu entwickeln. Ängste, u.a. die Angst vor Berührung, und Sorgen können losgelassen und der Bezug zum Körper wieder hergestellt werden. Tanzen bringt die Seele zum Schwingen und öffnet für den Austausch mit Gleichgesinnten.

26
So., 26. Nov.

Veranstaltungen 2017

September / Oktober: DTSA Abnahme

26.11.2017: Breitensportwettbewerb

Dezember: Nikolausball



Weitere Informationen folgen!